Karriere als Scrum Master

Wie wird man eigentlich Scrum Master und was macht man danach? In diesem Artikel zeigen wir typische Wege der Karriere eines Scrum Masters auf.

Wie wird man eigentlich Scrum Master?

Besuche eine Schulung

Zahlreiche Anbieter bieten Schulungen über 2-3 Tage an. Scrum-Training ist für alle im Team von Vorteil, da sie hier eine erste Grundausbildung durchlaufen. Die Teammitglieder entdecken die wesentlichen Rollen und Praktiken die von zahlreichen erfolgreichen agilen Teams auf der ganzen Welt eingesetzt werden. Teilnehmer werden mit den praktischen Schritten vertraut gemacht, um ein leistungsstarkes Team zu bilden.

Bestehe die Prüfung

Sobald Du die Scrum Basics verinnerlicht hast, sollten die Tests kein Problem darstellen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche kostenlose Online-Test um Kompetenzen zu überprüfen und zu erweitern. Während die Scrum Master Zertifizierungsprüfung online durchgeführt werden kann, müssen Bewerber in der Regel den Präsenzkurs besuchen. Das Programm verlangt, dass sie miteinander in einem Live-Format interagieren. Die Teilnehmer sollten das Zertifizierungsprogramm sorgfältig auswählen. Der Ruf der Ausbildungseinrichtung, die Kosten sowie die Anzahl der Teilnehmer, die die vorherigen Kurse bestanden haben sollten berücksichtigt werden.

Herzlichen Glückwunsch, du hast es geschafft, du bist nun ein zertifizierter Scrum Master!

Na ja, nicht ganz…

Und jetzt?

Scrum Master coachen, betreuen, führen und befähigen ihre Teams, großartige Produkte zu entwickeln. Für ein neues Team das frisch mit Scrum arbeitet, kann dies eine anspruchsvolle und zeitaufwändige Aufgabe sein. Zuerst kann ein Scrum Master Zeit damit verbringen, das Team über das Scrum Framework selbst zu informieren. Der Scrum Master muss das Team möglicherweise davon überzeugen, dass in weniger als drei Monaten ein potenziell lieferbares Produkt entwickelt werden kann. Er kann das Team zu neuen Praktiken wie testgetriebener Entwicklung oder kontinuierlicher Integration beraten. Der Scrum Master wird darüber hinaus Zeit damit verbringen, dem neuen Product Owner zu helfen.

Lies dazu auch Scrum Master – Erste Schritte [link]

Es ist vielleicht vergleichbar mit dem Erlernen einer neuen Sprache. Zuerst lernen wir durch Auswendiglernen. Später, wenn wir genug wissen, um uns in der neuen Sprache zu unterhalten, können wir auch durch den Kontext lernen: Ein Wort in einem Satz ist neu für dich, aber die anderen Wörter bieten genug Kontext, damit du die Bedeutung des neuen Wortes erkennen kannst. Nachdem Teams  bereits einige Vorteile von Scrum gesehen haben, brauchen sie nicht mehr so viel Überzeugungsarbeit, um neue agile Praktiken auszuprobieren. Im Laufe der Zeit beseitigt der Scrum Master allmählich organisatorische Hindernisse für die Agilität. Dies spricht dafür, dass die Arbeit des Scrum Master mit der Zeit einfacher wird. Im Allgemeinen wird es weniger Zeit in Anspruch nehmen, ein guter Scrum Master zu sein als zu Beginn.

Warum der Job einfacher wird

Die Rolle Scrum Master wird teilweise einfacher, da die Teammitglieder beginnen, einen Teil der Arbeit zu übernehmen. Nach einer Weile benötigen die Teammitglieder weniger Coaching. Sie lernen, wie sie einige ihrer eigenen Meetings moderieren können. Die Teammitglieder arbeiten enger und direkter mit dem Product Owner zusammen, so dass der Scrum Master nicht mehr benötigt wird, um Kommunikationsstaus und Probleme zu lösen. Es gibt weniger organisatorische Hindernisse für die Agilität. Die verbleibenden können besonders schwer zu lösen sein, aber es gibt weniger davon. Und so beginnt der Job des Scrum Master weniger Zeit in Anspruch zu nehmen, da das Team und die Organisation bei Scrum besser werden.

Geht die Rolle jemals ganz weg?

Doch schrumpft der Aufwand des Scrum Masters bis auf Null ? Auch das beste Scrum-Team profitiert weiterhin von dem Coaching, der Begleitung und dem Mentoring durch einen guten Scrum Master. Allerdings könnten einige leistungsstarke Teams feststellen, dass sie keinen Scrum Master mehr in Vollzeit benötigen. Sie können sich beispielsweise dafür entscheiden, dass ein technisches Teammitglied auch als Scrum Master fungiert. Erfahrungsgemäß profitieren selbst die besten Teams von einem Scrum Master. Normalerweise entwickelt sich die Karriere eines Scrum Masters in eine von vier Richtungen.

Mehrere und anspruchsvollere Teams

Ein typischer Karriereweg für einen Scrum Master beginnt damit, dass er ein Team begleitet. Nach einer Weile wird dieses Team weniger zeitaufwändig in der Arbeit, da Probleme gelöst werden und das Team selbst mehr Verantwortung übernimmt. An diesem Punkt wird ein guter Scrum Master nach zusätzlichen Herausforderungen suchen. Oft ist der logische nächste Schritt, mit mehreren Teams gleichzeitig zu arbeiten oder mit anspruchsvolleren Teams oder Produkten zu arbeiten. Um großartig zu werden, muss der Scrum Master lernen, unter komplexeren Bedingungen zu arbeiten. Daraus ergibt sich die Philosophie, dass Erfolg oft mit zusätzlichen Herausforderungen belohnt wird.

Mentor

Ein Scrum Master, der in einer Vielzahl von verschiedenen Kontexten und Teams erfolgreich war, könnte sich dafür entscheiden, in eine Rolle als Mentor für andere Scrum Masters zu wechseln. In vielen Unternehmen wird diese Rolle als Agile Coach bezeichnet, wobei die häufigste Berufsbeschreibung darin besteht, dass ein agiler Coach Scrum Master (und seine Teams) trainiert.

Lies dazu auch Scrum Master vs. Agile Coach vs. Projektleiter [link]

Dies ist ein geeigneter Weg für Scrum Master, die gelernt haben, dass ihre wahre Leidenschaft in der Entwicklung von Produkten liegt – weitgehend unabhängig von dem Produkt selbst. Beispielsweise ein Radio-DJ, der es einfach liebt, DJ zu sein, und es ist ihm egal, ob er elektronische Musik, Charts oder klassische Musik spielt. Scrum Master, die den Prozess mehr lieben als das Produkt, sind geeignete Kandidaten, für einen Karriereweg zum agilen Coach oder Mento.

Product Owner

Andere Scrum Masters lieben im Gegenzug das Produkt mehr als den Entwicklungsprozess. Diese Scrum Master sind geeignete Kandidaten, um Product Owner zu werden. Wenn Scrum Masters lange genug mit einem Team gearbeitet haben, lernen sie genug über das Produkt, die Branche, die Anwender und so weiter, um gute Product Owner zu werden.

Manager

Durch ihre Scrum Master Aufgaben arbeiten Scrum Masters oft eng mit der Managerebene zusammen. Scrum Masters sind geschickt darin, Teams zu führen, ohne hierarchische Autorität zu haben. Aus diesem Grund können viele in Führungspositionen wechseln. Insbesondere wenn ein Scrum Master seine technischen Kenntnisse beibehalten hat, kann der Wechsel in eine Rolle wie Development Manager ein erfüllter, logischer Schritt sein.

Ein Scrum Master hat Optionen

In gewisser Weise ist die Frage, was der Karriereweg für einen Scrum Master ist, wie die Frage, was der Karriereweg eines Profisportlers ist. Einige Profisportler nutzen ihre frühere Karriere als Sprungbrett für den Einstieg in den Rundfunk. Andere benutzen das Geld, das sie verdient haben, um Unternehmen zu gründen. Einige Athleten nutzen ihren Ruhm, um in die Politik einzusteigen. Wieder andere Profisportler würden das Thema eines Karriereweges für absurd halten. Professioneller Athlet zu werden, war das Ziel selbst. Und so wird es für viele Scrum Master sein. Die Rolle des Scrum Master kann ein Selbstzweck sein. Ein professioneller Athlet kann seinen Sport nicht perfektionieren. Ein Scrum Master kann auch diese Fähigkeit nicht perfektionieren. Es gibt immer Raum für Verbesserungen. Und so gibt es für viele Scrum Masters vielleicht keinen anderen Karriereweg als die kontinuierliche Verbesserung an sich selbst.

Wie du dich als Scrum Master kontinuierlich weiterentwickeln kannst liest du im Artikel [link tbr]

 

Leave a Comment

Kurz mal quatschen

Gerade ist niemand online, aber wir freuen uns über jede Nachricht und antworten so schnell wie möglich!

Not readable? Change text. captcha txt
Scrum Basics