Open Space sollte genutzt werden, wenn Konflikte die Fähigkeit zur Veränderung behindern. Außerdem bei komplexen Situationen, die eine dringende Entscheidung benötigen, bei der alle Beteiligten benötigt werden, damit gute Entscheidungen getroffen werden können. Zudem kann die Methode angewandt werden, wenn es keine vorgefasste Vorstellung von den eigentlichen Ergebnissen gibt. Open Space Gruppen können 5 bis 1500 Personen beherbergen. Die Konferenz kann von ein paar Stunden bis zu 3 oder mehr Tagen an einem Standort oder an mehreren Standorten ausgeführt werden. Je länger der Raum offen ist, desto transformativer sind die Ergebnisse.

Das Gesetz der eigenen zwei Beine

Das Gesetz bedeutet, dass man Verantwortung für das übernimmt, was einem wichtig ist. Man benutzt also die eigenen zwei Beine, um an einen Ort zu gehen, an dem man etwas beitragen, verändern oder lernen kann. Das Gesetz der eigenen zwei Beine gibt den Teilnehmern die Freiheit, sich jederzeit zu einer Diskussion zu bewegen, die ihnen wichtig ist. Fürsorge schafft Gemeinsamkeiten und hilft, die Teilnehmer an höhere Ziele zu erinnern.

Vier Prinzipien des Open Space

Wer kommt, ist die richtige Person.

Wer sich zu einem Thema hingezogen fühlt, ist derjenige, der am meisten dazu beitragen kann. Diesen Menschen ist das Thema wichtig. Sie sind daher in der Lage, entsprechende Maßnahmen einzuleiten.

Was auch immer passiert, es ist das Einzige, was hätte passieren können.

Unsere Vergangenheit und Erwartungen schränken uns ein. Dieses Prinzip bestätigt, dass alle ihr Bestes tun, um sich auf das Jetzt zu konzentrieren. Die gegenwärtige Zeit und den gegenwärtigen Ort ist von Bedeutung und nicht das, was hätte passieren können oder sollen.

Wann immer es losgeht, ist der richtige Zeitpunkt.

Der kreative Geist hat seine eigene Zeit. Sobald er loslegt gilt es bereit zu sein.

Wenn es vorbei ist, ist es vorbei.

Kreativität hat ihren eigenen Rhythmus. Genau wie Gruppen. Sobald ein Gespräch vorbei ist geht es weiter mit dem nächsten Thema für das die Teilnehmern eine Leidenschaft haben. Ansonsten vertagt man das Gespräch.

Ablauf

Mission Statement

Eine Open Space Konferenz benötigt eine fokussierende Aussage oder Frage. Diese sollte den Kontext bereitstellen und den höheren Zweck der Diskussion darstellen.

Teilnehmer

Alle Beteiligten oder alle Personen, die ein Veranstalter im Raum haben möchten, werden eingeladen.

Vorbereitung

In der Mitte des Raumes wird ein Stuhlkreis erstellt. In der Mitte des Kreises werden Blöcke und Stifte platziert. Eine Agendawand wird geschaffen und ähnlich einem Terminkalender mit Zeiteinheiten beschriftet. Eine Nachrichtenwand wird ebenso eingerichtet. Es muss sichergestellt sein, dass alle Teilnehmer ihre Agenda und News an den jeweiligen Wänden anbringen können.

Versammlungsbeginn

Der Moderator erklärt beginnt die Veranstaltung. Er heißt die Teilnehmer willkommen und erklärt dann den Ablauf der Veranstaltung. Er beschreibt das Gesetz der eigenen zwei Beine und die vier Prinzipien. Dann lädt der Moderator die Teilnehmer dazu ein ein, darüber nachzudenken, welche Themen für sie eine Bedeutung hat.

Marktplatzeröffnung

Open SpaceNun eröffnet der Moderator den Marktplatz. Teilnehmer können nun in die Mitte des Stuhlkreises treten und ein Thema und einen Ort für ein Treffen aufschreiben und dieses ankündigen. Dieses Angebot wird anschließend an einem freien Zeitfenster der Agendawand angebracht.

Anmeldung

Wenn alle Angebote abgeschlossen sind, lädt der Moderator die Teilnehmer ein, sich für sie interessante Themen anzumelden. Möchte ein Teilnehmer an Diskussionen teilnehmen, die sich zeitlich überschneiden, regelt er dies mit dem Initiator der Diskussion. Das Gesetz der eigene zwei Beine schriebt hier eine Selbstverantwortliche Lösungsfindung vor

Diskussion

Nun werden Diskussion entsprechend der Agenda abgehalten. Teilnehmer dürfen frei wählen an welcher Diskussion sie teilnehmen. Die Initiatoren der Diskussion sind für die Durchführung und Dokumentation der Diskussionen verantwortlich

Veröffentlichung

In jeder Diskussion wird ein Bericht erstellt und am Ende der Diskussion auf der Nachrichtenwand geteilt.

Closing Circle

Schließlich kommen alle Teilnehmer eine Stunde vor dem Ende der Veranstaltung im Stuhlkreis zusammen, um Highlights, „Aha“-Momente und wichtige Erkenntnisse im Dialogformat zu teilen

Nutzen und Vorteile der Open Space Konferenz

Schnelle Reaktion auf Veränderungen

Open Space Konferenzen bündeln die Erfahrungen, Kompetenzen und Beobachtungen der Beteiligten. Die Bündelung ergibt daher kurze Informationswege und schnelle, effektive und oft sehr kraftvolle Initiativen. Es entstehen demzufolge intensive Diskussionen, aus denen sich schnell Lösungsansätze und neue Ziele ergeben.

Effektive Kommunikation in einer großen Gruppe

Durch die parallele intensive Arbeit mit gleichzeitigem Austausch untereinander erreicht man eine hohe Kommunikationsdichte.

Nachhaltigkeit

Veränderungsprozesse werden von den Teilnehmern der Open Space Konferenz ausgelöst. Es sind ihre eigenen Ideen und Wünsche die zu neuen Zielen und Verfahren führen. Dies motiviert daher sehr stark. Für ihre eigene Idee wirken die TeilnehmerInnen als Multiplikatoren und Motoren.

Selbstverantwortlichkeit

Wie stark sich die Teilnehmenden auf die Konferenz einlassen, liegt in ihrer eigenen Verantwortung. Ohne Anleitung oder Vorgaben zu arbeiten lernen dabei einige TeilnehmerInnen oft auf einer Open Space Konferenz erstmals kennen. Viele erleben dies als befreiend und kreativ.

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten

Oft können sich die TeilnehmerInnen einer Open Space Konferenz anfangs gar nicht vorstellen, dass eine solche Konferenz, funktionieren kann. Im Verlauf der Veranstaltung erkennen Sie aber zunehmend, welches Potenzial sie besitzen. Die gemachten Erfahrungen stärken das Selbstvertrauen und zeigen die Möglichkeit auf, diese Fähigkeiten auch außerhalb der Konferenz einzusetzen.

Moderationsfähigkeit

Menschen, die vorher vielleicht noch nie moderiert haben, treten nun plötzlich als Initiator eines Workshops auf, schreiben ein Protokoll, moderieren eine Diskussion. Die Teilnehmer entdecken so oft ihre Potenziale und erkennen die Wichtigkeit ihrer Fähigkeiten für das Thema oder die Gruppe.

Kommunikationsbereitschaft

Schon die bloße Anwesenheit der Teilnehmenden einer Open Space Konferenz zeigt ihre Bereitschaft zur Mitgestaltung. Die Konferenz baut auf der Grundbereitschaft zur Kommunikation auf. Der hierarchiefreie Raum der Konferenz sichert Kommunikation über mehrere Ebenen hinweg. Experten haben keine Sonderstellung, daher verläuft die Kommunikation ohne Hemmungen und wird dadurch besonders intensiv.

Über weitere Konferenzmethoden kannst du dich in den Artikeln World Café [link] und Future Search [link] informieren.

Leave a Comment

Kurz mal quatschen

Gerade ist niemand online, aber wir freuen uns über jede Nachricht und antworten so schnell wie möglich!

Not readable? Change text. captcha txt
Scrum Basics