Pioniere, Siedler, Städteplaner

Das Konzept der Pioniere, Siedler und Städteplaner ist eine Ableitung von Robert X. Cringelys Beschreibung von Kompanien als Kommandos, Infanterie und Polizei aus seinem Buch „Accidental Empires“ von 1993. Die einzelnen Rollen des Konzepts lassen sich mit dem klassischen Change Management Modell nach Kurt Lewin [link] vereinen. Für verschiedene Phasen des Wandels benötigt man verschiedene Talente. Pioniere tauen das Unternehmen auf, Siedler verändern das Unternehmen und Städteplaner frieren es schließlich wieder ein.

Pioniere

PioniereSie entdecken das unbekannte Land und erforschen neue Konzepte. Pionere schaffen „verrückte“ Ideen, die oft nicht richtig funktionieren. Ihre Art der Innovation ist daher die Kernforschung. Sie ermöglichen den zukünftigen Erfolg. In der Vergangenheit wurden sie oft auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Sie sind Early Adopters und Schlafzimmer Hacker, immer am Rande der Erlaubten und Möglichen. Es ist üblich, dass Pioniere zwischen Teams und Start-ups hin und her springen und immer auf der Höhe der Zeit sein wollen. Hier werden ihre Fähigkeiten am meisten geschätzt.

Pioniere typische Startup-Typen, Designer und Technologen, die gerne Neuland betreten, Risiken eingehen und neue Wege gehen. Sie fühlen sich mit einem hohen Maß an Unsicherheit wohl und ihre Experimente scheitern oft. Sie sind großartig darin, neue Produkte zu erfinden, sie in die Beta-Phase zu bringen und ihre Markttauglichkeit herauszufinden. Pioniere führen die Entwicklung neuer Produkte in riskanten Unternehmungen an, sie mögen keine Bürokratie und handeln schnell. Sie entwickeln Prototypen und Minimum Viable Products (MVP) für frühe Anwender. Oft haben diese Fehler und Mängel, sind aber für die weitere Entwicklung unabdingbar. Innerhalb eines Unternehmens können Pioniere zur Schaffung neuer Produkte und Dienstleistungen anregen, die schließlich durch eine interne Lizenzgebühr in neue Produkte und Dienstleistungen umgewandelt werden.

Siedler

PioniereSobald die neuen Gebiete erschlossen sind, kommen die Siedler herein. Siedler sehen, dass sich ihnen Chancen eröffnen und wissen, wie sie diese nutzen können. In der neuen Welt waren sie die frühen Hofbesitzer, Rinderbarone und Goldgräber. Spätere Siedler eröffneten Salons und Geschäfte, um die frühen Pioniere zu unterstützen. Es ist ziemlich lukrativ inmitten eines Goldrausches Schaufeln zu verkaufen. In der heutigen Welt sind die Siedler Unternehmer, Gründer oder Social Media Marketing Experten. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie neue Möglichkeiten erkennen, fördern und skalieren. Die meisten neuen Unternehmen werden von Pionieren gegründet, aber es sind die Siedler, die die Unternehmungen erfolgreich machen.

Die Aufgabe der Siedler ist es, gemeinsame Muster im Ökosystem zu identifizieren. Eine Schlüsselaufgabe der Siedler besteht darin, die Pioniere zu bestehlen, die als F&E-Zentrum der Siedler fungieren. Manchmal geht ein internes Projekt nirgendwo hin, also stehlen die Siedler es und ersetzen die Defizite durch etwas vom externen Markt. Sobald ein Muster oder eine Aktivität identifiziert ist, ist es die Aufgabe der Siedler, es in eine Art Produkt zu verwandeln.

Städteplaner

Skalierung ist schwierig. Hier setzen die Städteplaner an. Sie bringen ein Maß an Strenge und Praxis in den ehemaligen Wilden Westen, indem sie Struktur schaffen, sich mit Governance befassen und das gesamte Ökosystem unterstützen. Städteplaner wollen Ordnung schaffen und aufrechterhalten. Städteplaner können aus einem schnell wachsenden Unternehmen eine effiziente und gut geölte Maschine machen. Sie sind in der Lage, etwas zu nehmen und zu industrialisieren, indem sie Skalierungseffekte nutzen. Sie finden Wege, die Dinge schneller, besser, kleiner, effizienter, wirtschaftlicher und schlichtweg besser zu machen. Städteplaner sind Ingenieure, die an etablierten Produkten in etablierten Unternehmen arbeiten. Sie führen schrittweise Verbesserungen durch, polieren die Infrastruktur und stellen sicher, dass das Produkt den Anwendern weiterhin zur Verfügung steht. Ihre Art der Innovation ist die industrielle Forschung. Sie nehmen etwas, das es gibt, und machen es zu einer Ware oder einem Gebrauchsgegenstand Städteplaner sind die Industriegiganten, auf die wir angewiesen sind.

Städteplaner stehlen von Siedlern, diese stehlen von Pionieren. Deren Arbeit baut wiederum auf der Arbeit der Städteplaner auf. Sie kannibalisieren daher  ihr eigenes Unternehmen zwangsläufig, um das Volumen und die Breite des Dienstleistungsangebots zu erweitern. Durch die Schaffung dieses tugendhaften Zyklus können Innovation, Kundenorientierung und Effizienz gleichzeitig beschleunigt und die Gefahr der Trägheit des Wandels beseitigt werden.

Change in 3 Schritten

Die Veränderung der Organisationskultur ist der Schlüsselfaktor und ein Meilenstein auf dem Weg zu einer hohen Organisationseffizienz sein. Es gibt viele Gründe, warum Organisationen ihre Organisationskultur ändern. Man kann sagen, dass die Veränderung der Organisationskultur eine extrem schwierige Aufgabe ist, sicher ist jedoch, dass sich der Wandel in 3 Phasen unterteilen lässt. Das 3 Phasen Modell nach Lewin [link] hat diese Phasen verdeutlicht. Pioniere, Siedler und Städteplaner sind diejenigen Rollen die sich in diesen Phasen auszeichnen. Eine Veränderung in 3 Schritten findet ebenso Einzug im Transformationsansatz der GehrigBesserer GmbH. Mehr dazu liest du im Artikel GehrigBesserer Transformation Taskboard [link tbr]

Leave a Comment

Kurz mal quatschen

Gerade ist niemand online, aber wir freuen uns über jede Nachricht und antworten so schnell wie möglich!

Not readable? Change text. captcha txt
Scrum Basics