Team Canvas als Projekt Kick Off

Unternehmen verlangen immer mehr von ihren Mitarbeitern, Top-Talente fordern im Gegenzug mehr von Unternehmen in Bezug auf Zweck und Engagement. Der Team Canvas bildet einen strategischer Rahmen, der Teammitgliedern hilft, Projekte anzustoßen und sich an einer gemeinsamen Vision auszurichten. Basierend auf unseren Erfahrungen mit Start-ups und kreativen Gruppen ist es daher möglich, gemeinsame Projekte reibungslos zu starten, sich gegenseitig kennen zu lernen und genügend Schwung zu sammeln, um loszulegen. Als Moderator (Scrum Master) ist es wichtig zu verstehen, dass der Team Canvas den Kontext für das Team schafft und nicht den Inhalt. Daher sind alle Antworten gültig.

Der Team Canvas

Team Canvas

Vorbereitung und Onboarding

Team Canvas UtensilienZur Vorbereitung sollte der Team Canvas sichtbar auf einem Whiteboard oder Plakat angebracht werden. Die workshopteilnehmer werden mit Post-It’s und stiften ausgestattet. Natürlich müssen Materialien für eventuelle Teamspiele ebenfalls bereitgestellt werden. Auch wichtig – wie bei jedem Scrum Event – ist ein Gerät mit Timerfunktion.

Durchführung

Zu Beginn wird dem Team der Sinn und das Ziel des Team Canvas erläutert. Der Team Canvas ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Wie viel Zeit man einem Team gibt die einzelnen Abschnitte zu befüllen, ist abhängig von der verfügbaren Zeit. Man sollte den einzelnen Abschnitten jedoch ausreichend Zeit bemessen. Diese bilden die Grundlage für die Zusammenarbeit des Teams für das anstehende Projekt. Die Befüllung der Abschnitte kann mit einzelnen Teambuildingmaßnahmen verbunden werden. Folgender Befüllungsablauf ist empfohlen, da die Inhalte aufeinander aufbauen, die Einhaltung ist aber nicht zwingend erorderlich.

1. Teammitglieder und Rollen – Wer?

Teambiuidling bringt Menschen zusammen, indem sie Zusammenarbeit und Teamarbeit fördert. Lustige Aktivitäten, die den Menschen helfen, sich in einem anderen Licht zu sehen, ermöglichen es ihnen, sich in einer anderen Umgebung zu verbinden. In einem ersten Schritt ist es wichtig, dass sich die Teammitglieder kennenlernen. Hier eignen sich sogenannte Ice Breakers – Kennenlernspiele die das Team auflockern. Es ist wichtig eine Teamidentität zu schaffen. Sogenannte Name Games helfen dem Team einen Namen oder ein Motto zu finden mit dem sich die Mitglieder identifizieren können. Anschließend werden Rollen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten geklärt.
Beispiele für Ice Breakers, Name Games und weiteren Kennenlernspielen entnehmt ihr unserem Artikel: Teambuilding Games [link tbr]

2. Werte – Wie?

Teamwerte sind Prinzipien und grundlegende Elemente, die den gemeinsamen Fortschritt begleiten. Bitte das Team dementsprechend, die Werte (ethische Grundsätze oder Standardverhalten) zu erforschen, die für den Erfolg des Unternehmens am kritischsten erscheinen. Das Team kann hierbei über vergangene Projekte und wichtige Meilensteine in der Firmengeschichte nachdenken. Es bietet sich natürlich an, als Ausgangspunkt die Scrum Werte: Fokus, Mut, Offenheit, Commitment und Respekt zu verwenden und zu diskutieren, was diese für das Team bedeuten und wie das Team diese umsetzen möchte. Diese Werte müssen in ein Rangfolge gebracht werden. Das Team sollte sich daher fragen, welcher Wert das Team am Besten repräsentiert. Um eine relative Schätzung der einzelnen Werte zu erhalten kann Planning Poker verwendet werden. Ließ hierzu unseren Artikel User Stories richtig schätzen. Sollte sich das Team nicht einigen können, frage nach dem Verhalten und den Prinzipien, die im Unternehmen existieren.

3. Zweck – Warum?

Der Zweck des Teams: Warum exisitert ein Team – abgesehen vom finanziellen und unternehmerischen Kontext. – Warum tun wir, was wir tun? Der Zweck sollte von dem höchsten Wert des Teams oder Unternehmens abgeleitet werden und in eine aktive, kurze und prägnante Formulierung gepackt werden. Demgemäß wird automatisch ein Teammotto abgeleitet.

Wir treiben Veränderung

GehrigBesserer GmbH

Der ist dann sinnvoll, wenn er sowohl für den Einzelnen als auch für die Organisation als Ganzes gilt.

4. Ziele – Was?

Formuliert eure Vision: Wenn der Zweck des Teams erreicht ist, wie wird die Welt für eure Kunden und Gemeinden aussehen?

Wir helfen Unternehmern und Unternehmen Produkte zu realisieren und Projekte abzuschließen.

GehrigBesserer GmbH

Erklärt als nächstes eure Mission: Die Mission ist die Arbeit, die jeden Tag geschehen muss, um die Vision zu erfüllen.

Wir begleiten. x Wir packen an. x Wir coachen.

GehrigBesserer GmbH

Formuliert als nächstes eure Ziele. Beachte Ziele müssen SMART sein. Ließ hierzu den Abschnitt „Wie wird das Sprintziel formuliert?“ in dem Artikel aus Scrum Basics: Sprint aus der Serie Scrum Basics: Alles auf einen Blick.

5. Regeln & Aktivitäten – Womit ?

Bitte das Team, sich auf gemeinsame Regeln und Aktivitäten zu einigen. Diese können in einem Brainstorming gesammelt werden. Das Ergebnis dieses Abschnitts sind daher konkrete Umsetzungsmaßnahmen der vorangegangenen Abschnitte. In einem Kommunikationsspiel kann man verschiedene Aspekte hier noch einmal erlebbar machen. Es gibt keine Begrenzung der Regeln die sich zu diesem Zeitpunkt aufstellen lassen, weshalb man schnell den Überblick verlieren kann. Zusätzlich ist ein Großteil der Regeln durch das Scrum Rahmenwerk und der Scrum Werte bereits gegeben. Ermutige dein Team deshalb, hier besonders wichtige oder gruppenspezifische Regeln auszuarbeiten. Beispiele:

  • Kommunikation: Es spricht jeweils nur eine Person, die Anderen hören zu.
  • Pünktlichkeit: Meeting starten zur vereinbarten Zeit.
  • Vertretung : Wenn ein Teammitglied nicht anwesend sein kann, wird er oder sie einen Vertreter entsenden / das Team informieren.
  • sozial: Gemeinsames Abendessen jede zweite Woche.
  • technisch: Kommunikation über Slack + Skype für Anrufe.

Abschluss

Stelle sicher das jedes Teammitglied den Team Canvas unterschreibt. Erläutere deinem Team, dass sie soeben die erste Iteration des Teamvertrags erstellt haben. Im Folgenden geht es darum Feedback zu diesem ersten Entwurf zu sammeln. Gib dem Team etwas Zeit (1-2 Sprints), um Fragen zu stellen, Reaktionen anzubieten und Verbesserungen vorzuschlagen. Sei Sie neugierig, bescheiden und offen für Vorschläge.

Überprüfe nach geeigneter Zeit (etwa 6 Sprints) mit deinem Team, ob der definierte Zweck, die Vision, die Mission, die Werte und die Maßnahmen das Unternehmen insgesamt noch genau widerspiegeln. Die Mission kann sich jedoch je nach Form und Zustand des Marktes insgesamt ändern. Die Werte sollten sich daher an die Verhaltensweisen anpassen, die für das Vorantreiben der Arbeit im aktuellen Wettbewerbsumfeld am wichtigsten sind. Die Maßnahmen können sich auf Grund der Mission am häufigsten ändern.

Motiviere dein Team mit unterhaltsamen Teambuildingspielen den Team Canvas zu befüllen. Ließ hierzu unseren Artikel zu Teambuilding spielen [link tbr].

Leave a Comment

Kurz mal quatschen

Gerade ist niemand online, aber wir freuen uns über jede Nachricht und antworten so schnell wie möglich!

Not readable? Change text. captcha txt
Scrum Basics