Das Team Phasenmodell nach Tuckman in Scrum

Als Scrum Master ist es wichtig zu verstehen, wie Teams sich entwickeln und was hierbei deine Aufgabe ist. Das Team Phasenmodell nach Tuckman ist in dieser Hinsicht ein nützliches Modell. Es wurde 1965 von dem Psychologen Bruce Tuckman entwickelt und beschreibt die Phasen, die Teams durchlaufen, um zu einem echten Team zu werden. Tuckman baute sein Modell auf 26 Studien über die Entwicklung kleiner Gruppen auf und identifizierte fünf Phasen:

Forming phase

TeamIn dieser ersten Phase geht es dem Team vor allem um den Hintergrund der Zusammenstellung des Teams. Warum sind wir zusammen? Was ist der Zweck des Teams? Welche Aufgaben soll das Team übernehmen? In dieser Phase sind die Menschen meist noch nicht miteinander vertraut. Das Gefühl der Sicherheit, ist noch nicht vorhanden. Kritik, Irritationen, Zweifel und Unsicherheiten werden noch nicht offen geäußert werden. Stattdessen neigen die Menschen dazu, sich auf die jeweilige Aufgabe und die Erwartungen an sie zu konzentrieren. In dieser Phase fühlt man sich in der Regel noch nicht als Teil eines Teams.

Während dieser Phase ist die beste Rolle für den Scrum Master oder Coach die des Lehrers. Stelle sicher, dass alle wissen, was zu tun ist. Sorge für also Klarheit über Zweck und (anfängliche) Struktur.

Storming phase

Sobald sich im Team Gefühle von Vertrautheit und Sicherheit herausbilden, werden die Mitglieder besser miteinander vertraut. Es erwächst eine offene Haltung gegenüber Zweifel, Sorgen und Frustration. Es entstehen die ersten Konflikte. Diese konzentrieren sich zunächst vor allem auf Aufgaben. Sobald die Vertrautheit zunimmt, tauchen kleine Irritationen zwischen den Mitgliedern auf. Konflikte können aktiv (Menschen äußern sie) oder passiv (Widerstand oder Rückzug) sein, als Scrum Master solltest du darauf achten. Diese Phase ist eine besonders Kritische in der Entwicklung des Teams. Biete der Gruppe ausreichend Spielraum und Gelegenheiten, Konflikte konstruktiv zu lösen. So lernt die Teammitglieder, sich gegenseitig zu vertrauen.

Die beste Rolle für den Scrum Master ist in dieser Phase die des Coaches. Löse die Konflikte nicht für das Team, sondern hilf ihnen, Konflikte zu erkennen und selbst zu lösen. Das Schlimmste, was man tun kann ist zu versuchen diese Phase zu verkürzen, indem man Konflikte vertuscht oder ignoriert.

Norming phase

Hast du die in der Sturmphase auftretenden Konflikte mit deinem Team konstruktiv und sicher bewältigt, geht die Gruppe in die Norming phase über. Im Mittelpunkt dieser Phase steht die Balance zwischen dem, was die Mitglieder von einander und der Gruppe im Gesamten erwarten. Dies bezieht sich sowohl auf die Art der Arbeit an sich (z.B. Qualität, Schnelligkeit, Gründlichkeit) als auch auf das Verhalten der Teammitglieder untereinander (z.B. soziale Normen). Das Team einigt sich auf gemeinsame Normen, Werte und Regeln. Während dieser Phase werden Diskussionen aufgabenorientierter. So können sich einzelne Teammitglieder zu einem loyalen Team zusammenfinden. Darum ist dies die Phase, in der sich alle zu einem Teil eines loyalen Teams entwickeln.

Die beste Rolle als Scrum Master ist hier die des Mentors. Mit dem Scrum Framework und Ihren Kenntnissen der Agilen Softwareentwicklung können Sie dem Team helfen, eine produktive Arbeitsweise zu gestalten und zu etablieren;

Performing phase

Das Team ist in dieser Phase angekommen, wenn es eine Sicherheit und ein gemeinsames Gefühl dafür gibt, was wichtig ist und was nicht. Die Teammitglieder werden flexibler in ihrer Rolle und können konstruktiv zusammenarbeiten. Die Selbstorganisation ist nun deutlich erkennbar. Die Angst zu Versagen und zu Fehler machen hat sich meist aufgelöst. Obwohl aufgabenorientierte Diskussionen üblich sind (und bleiben werden), ist die allgemeine Atmosphäre im Team positiv und konstruktiv.

Die beste Rolle für den Scrum Master ist die des Beraters. Das Team ist in der Lage, die meisten Probleme selbst zu lösen. Führe sie hierbei auf den richtigen Weg und hilf ihnen die besten Lösungen zu finden. Wie Du eine gesunde Feedbackkultur leben kannst haben wir in einem anderen Blogpost erklärt.

Adjourning phase

Teams lösen sich irgendwann auf. Vielleicht hat das Teams sein Aufgabe erfüllt oder das Team wird aus anderen Gründen aufgelöst. Gerade bei lange bestehenden oder sehr intensiver Zusammenarbeit kann dies traumatisch und schmerzhaft sein, auch wenn es niemand zugeben möchte. In dieser Phase ist es wichtig, sich durch Rituale und Veranstaltungen von der Gruppe zu verabschieden.

Die beste Rolle für den Scrum Master ist hier deswegen die des Moderators. Geben Sie den Menschen die Möglichkeit, Emotionen auszudrücken, die mit dem Aufbruch verbunden sind, und helfen Sie ihnen, diesen zu verstehen.

Geduld mit dem Team

Alle Teams durchlaufen diese Phasen. Manche schneller, manche langsamer. Einige Teams bleiben in einer bestimmten Phase stecken. Meistens in der „Storming phase“ oder der „Norming phase“ – wenn Schlüsselkonflikte ungelöst bleiben. Wie viel Zeit ein Team braucht, um durch die Etappen zu kommen, hängt stark von der Zusammensetzung des Teams und externen Faktoren ab. Es ist mit Sicherheit jedoch keine Frage von Stunden oder gar Tagen.

Das Tuckman-Modell bildet einen geeigneten Orientierungsrahmen, um mit einem neuen Scrum-Team zu starten. Es hilft dir daher zu verstehen, was in deinem Team vor sich geht und was die Gruppe tun muss. Hetze das Team jedoch nicht durch die einzelnen Phasen. Sei aufmerksam und analysiere, was im Team während der einzelnen Scrum Events passiert. Darum wirst merken, wann die Gruppe bereit ist, in eine andere Phase zu wechseln.

Weitere Tipps zum Start einens neuen Scrum Teams findest du in unserem Artikel: 10 Dinge die Du mit deinem neuen Scrum Team tun solltest.

Leave a Comment

Kurz mal quatschen

Gerade ist niemand online, aber wir freuen uns über jede Nachricht und antworten so schnell wie möglich!

Not readable? Change text. captcha txt
Scrum Basics