Motivation – 10 Tipps um dein Team zu fördern

10 Tipps um die Motivation deines Teams zu fördern

Kombiniere die Motivation, das Wissen und die Fähigkeiten eines motivierten Teams, dann kann es alles erreichen, was es sich vorstellt.

1. Spiele

Software-Ingenieure sind oft große Spieler. Sie zeigen ihre große Motivation bei herausfordernden Spielen und Aufgaben. Gamification ist ein großes Business und ein Motivationstreiber. Jedes Mal, wenn sie Spaß an der Arbeit haben, werden sie motivierter und engagierter. Verwandle deinen Arbeitsplatz in ein Spiel. Gib deinen Teammitgliedern Punkte wenn Sie zur Verbesserung der Kultur beitragen und halte sie auf einem Leaderboard fest. Trage aktiv zur Motivation deines Teams bei.

Motivation im Home Office2. Sei flexibel

Unternehmen müssen organisatorische durchsetzen. Dessen ungeachtet fördert Flexibilität die Loyalität der Mitarbeiter. Gleiches gilt für eine Infrastruktur, die es den Mitarbeitern ermöglicht, überall zu arbeiten. Diese Arbeitskultur macht den Wert eines Mitarbeiters nicht von sein physischen Anwesenheit abhängig, sondern von der Qualität seiner Arbeit. Einer der Vorteile der Software-Entwicklung in der heutigen Welt ist, dass die Technologie uns dies ermöglicht. Die meisten Programmierer lieben , was sie tun, und arbeiten nicht weil sie müssen, sondern weil sie es wollen.

3. Befähige dein Team

Flexibilität sollte sich nicht auf Startzeiten oder Einsatzorte beschränken. Software-Ingenieure sollten grundlegende Entscheidungen über ihre Arbeit selbst treffen können. Es gibt sicherlich Richtlinien, die eingehalten werden müssen. Es ist jedoch besser, die Experten selbst über Dinge wie Programmierstandards, Prozesse, Tools und Designentscheidungen entscheiden zu lassen. Führungskräfte definieren Ziele und die Mitarbeiter finden heraus, wie sie diese am besten umsetzen können.

4. Biete Chancen für Wachstum und Innovation

Führungskräfte müssen verstehen, was ihre Mitarbeitern für ihre Zukunft wollen. Viele Entwickler möchten lieber technisch bleiben und keinen Management-Pfad einzuschlagen. Trotzdem brauchen sie Gewissheit, dass sie in der Organisation weiter wachsen können. Entwicklungsmöglichkeiten motivieren Mitarbeiter weiterhin qualitativ hochwertige Arbeit zu leisten und hält ihre Loyalität gegenüber dem Unternehmen aufrecht.

5. Trainiere Motivation

Stelle deinem Team ein geeignetes Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung. Überprüfe, welche Art von Trainings verfügbar sind und biete an, was am Besten zu den Bedürfnissen deiner Software-Entwickler passt. Dadurch ist dein Team vorbereitet, bevor es in spannende neue Aufgaben und Technologien eintaucht.

6. Lobe

Mitarbeiter lieben Anerkennung. Softwareentwickler sind oft introvertiert und bevorzugen eher private als öffentliche Anerkennung. Sie schätzen vor allem Lob von Kollegen für ein herausragendes Stück kreativen Codes. Etabliere eine Kultur, in der sich die Menschen regelmäßig loben und unterstützen und sorge für eine glückliche Belegschaft. Lies dazu auch unseren Artikel über die Implementierung einer Feedback Kultur.

7. Vereinfache

Software-Ingenieure arbeiten gerne, aber oft sind benötigte Tools umständlich oder integrieren sich nicht gut. Ebenso können bürokratische Prozesse zu einer Verlangsamung der Mitarbeiter führen. Das Agile Manifest fördert die Vereinfachung und „Individuen und Interaktionen über Prozesse und Werkzeuge“. Rationalisiere Prozesse und vereinfache Tools, damit sich Ihre Mitarbeiter auf die Arbeit konzentrieren können. Dies ist unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen eine agile Methodik oder einen eher traditionellen Ansatz verwendet,

8. Umgib dein Team mit Talent

Softwareentwickler gedeihen in Umgebungen, in denen sie von technischen Talenten umgeben sind. Wenn sie in einem Team festsitzen, in dem sie die Nachlässigkeit oder die Fehler ihrer weniger begabten Kollegen beseitigen müssen, suchen sie nach einer besseren Position. Teamarbeit ist wichtig und Entwickler müssen gut zusammenarbeiten. Wenn es einen Störer in der Gruppe gibt, muss die Organisation proaktiv mit der Situation umgehen.

9. Höre zu

Jeder Mensch ist anders. Die Motivation eines Business Analysten ist ganz anders, als die eines Softwareentwicklers. Es wird sogar zwischen Unterschiede einem Softwareentwickler und eine anderen Softwareentwickler geben. Der eine möchte vielleicht tiefer in eine bestimmte Technologie eindringen, während der andere eher zu einem Generalisten heranwachsen möchte. Teammitglieder sind manchmal introvertiert und wollen sich nicht auf Meetings, sondern auf die Programmierung konzentrieren. Für Entwickler kann es anfangs schon schwierig sein, sich über ihre Interessen zu unterhalten. Regelmäßige Einzelgespräche bieten jedoch diese Möglichkeit. Während dieser Gespräche musst Du zuhören als sprechen.

10. Respektiere

Der letzte und wichtigste Motivator ist Respekt. Softwareentwickler sind in der Regel stolz auf ihre Intelligenz und ihr technisches Geschick. Ihre Meinungen und Erkenntnisse sind wichtig für die Organisation. Anstatt ein typisches „Teambuilding-Spiel“ zu spielen, würden sich Software-Ingenieure eher durch die Lösung eines schwierigen Coding-Problems zusammenschließen. Aber am wichtigsten ist es, ihre Individualität und ihre einzigartigen Talente zu respektieren. Keiner der oben beschriebenen Schritte sollte dazu verwendet werden, Mitarbeiter zu zwingen. Eine Kultur des Respekts bedeutet zu verstehen, wie man jeden einzelnen Mitarbeiter am besten motiviert. Kümmer dich um das Glück und das Interesse am Erfolg.

Neues Team? Lies 10 Dinge die Du mit deinem neuen Scrum Team tun solltest

Leave a Comment

Kurz mal quatschen

Gerade ist niemand online, aber wir freuen uns über jede Nachricht und antworten so schnell wie möglich!

Not readable? Change text. captcha txt
Scrum Basics